ohr

Instagram
platzhalter platzhalter platzhalter
Vans Shop Riot - Germany

Vans Shop Riot - Germany

Seit fünf Jahren geht die europäische Skateshop-Team Contestserie über die Bühne und die ersten Tourstopps wurden auch schon in Holland, Belgien und der tschechischen Republik ausgetragen. Am letzten Sonntag, den 5. Juni, fand der deutsche Qualifier in Köln auf der Northbrigade statt, der Skatepark, der erst im Jahre 2013 einer kompletten Rundumerneuerung unterzogen und massiv ausgebaut wurde, um den Ansprüchen und Fahrlevels der heutigen Skateboarder zu genügen. Ein perfektes Plätzchen für diese europäische Wettkampftour.



Insgesamt 19 Skateshop-Teams aus ganz Deutschland reisten nach Köln an, um beim Vans Shop Riot Germany mit von der Partie zu sein. Mehr Teams als die Jahre zuvor, das wiederum zeigt, wie etabliert die weltweit einzigartige Team-Contestserie von Vans inzwischen schon ist. Europa ist zusammengewachsen und das wird durch diese internationale Serie dick unterstrichen.

Drei Fahrer je Team treten an, um ihre besten Tricks, Lines, Doubles und Triple-Trick-Kombos aufs „Parkett“ zu bringen. Gerade die Team Performance wird von den drei Jurymitgliedern mit Bonuspunkten belohnt und kann über Sieg oder Niederlage in den einzelnen Heats entscheiden. Da jede Runde im Head-to-Head Modus ausgefahren wird, heißt es für die teilnehmenden Crews „Alles oder Nichts“ – nur wer die besten Tricks auspackt und ausfährt, hat eine Chance nach dem 3-minuten-Run als Gewinner vom Platz zu gehen und eine Runde weiter zu kommen. In der Qualifikation standen 19 Teams aus Ost-, West-, Nord- und Süddeutschland parat, um sich gegeneinander zu messen und für „seinen“ Skateshop das Beste aus den unzähligen Obstacles des KÖLLEfornia Skateparks heraus zu holen. Sechs Leute fuhren damit gleichzeitig auf der Streetfläche und das drei Minuten lang, um zu ermitteln, wer denn den Startplatz fürs Semi-Finale bekommt, in das nur noch zehn Teams kommen.
Stück für Stück wurde so im klassischen Kopf-an-Kopf „Rennen“ eine Mannschaft nach der anderen auf die Zuschauerbank geschickt, um die Teilnehmerliste zu dezimieren. Im Semifinale wurde erneut der Rotstift angesetzt und der Cut von zehn auf fünf Teams vollzogen. Die Judges bestehend aus Tom Derichs, Alkan Ulutas und Patrick Bös – die allesamt alte Hasen und Kenner der deutschen Skateboardszene sind – hatten alle Hände voll zu tun, um das Trickgewitter auf der Northbrigade unter neun Augen tricktechnisch aufs Papier zu bringen.

Thomas Graf hat sich sauber in den Overcrooks eingeloggt!

Die Teams von Burn Skatehop (Aachen), Mantis (Hamburg), Titus Münster, skatedeluxe und Team Titus traten schließlich als die großen Gewinner hervor, die im Finale gegeneinander antragen. Mit voller Leidenschaft, mit ganzem Einsatz und jeder Menge Trickvielfalt. Es war die reinste Augenweide, den Jungs bei ihren Runs zuzusehen, die sich mächtig ins Zeug legten und richtig coole Trickkombis auspackten. Skatedeluxe, die mit Thomas Graf, Christoph Radtke und Douwe Macare antraten, schmissen sich zum Beispiel alle drei gleichzeitig auf die Hubbas und das Handrail am 8-Stairset – mehr Tricks auf einmal geht nicht! Auch die Truppe vom Titus Münster mit Karsten Feyler, Flo Westers und Mike Breuer war „on fire“ und fuhr drei Minuten lang fast fehlerfrei durch die Kölner Rampenlandschaft auf der Northbrigade. Die größte Finalshow lieferte aber das Team Titus ab, die auch 2015 den Tagessieg einfuhren. Farid Ulrich, Patrick Rogalski und Yannick Schall waren wieder nicht zu stoppen und ließen mit einer unglaublich beeindruckenden Mannschaftsleistung die Korken knallen. Trick an Trick wurde hier aneinander gereiht oder gleich im Doppelpack erledigt. Patrick setzte zum Backtail an der Quarterpipe an, während Farid über ihn drüber segelt. Alles sicher und sauber im Finalrun und so war keine Frage mehr, wer erneut den Vans Shop Riot Germany 2016 gewonnen hat – nämlich Team Titus!

Farid über Rogge - Team-Modus ist aktiviert!

Yannick Schall vom Team Titus waren die drei Minuten im Finale nicht lange genug und so sorgte er auch gleich für einen nahtlosen Übergang zum Nixon Best Trick, der er sich mit dem Handrail und den Hubbas am 8er Stufenset auseinandersetzte. Yannick sorgte als Team Titus Teammanager auch dafür, dass einige Kinnladen weit offen standen, denn er hatte eine ganze Latte an Tricks parat: Switch Fs Lipslide, Switch Bs Bluntslide und Nollie Bigspin Lipslide am Handrail und damit schon einiges auf der Best Trick-Liste. Doch auch die anderen ließen nicht locker: Karsten Feyler landete einen Switch Fs Bigspin Heeflip, während Teamkollege Mike Brauer die Stufen mittels Nollie Fs 180 Heelflip bezwang. Michi von Fintel brachte mit seinem Bs Nosebluntslide an der Hubba das Publikum zum Toben, als einige Zeit später Ilya Merkushev mit Megapop einen Nollie Inward Heelflip in die Landung stellte. Douwe Macare aus Holland – der das skatedeluxe Team verstärkt – flippte sich gekonnt in den Fs 5-0 Grind an der Hubba. Kalle Zollino vom Made in Team (Köln) haute sich bereits im Run mit einem Bs 180 Heeflip über das Stairset, den er beim Best Trick Contest noch mal auspackte und mit einem darauf folgenden Switch Heelflip überbot.


Richie Löffler hat ein gutes Händchen was seine Teamrider angeht und mit Hyum Kummer einen neuen Senkrechtstarter unter seinen Mantis Fittichen. Dieser poppte sich mit einem massiven Bs Flip und Switch Fs Flip übers Rail und sprang zum Schluss noch galant und geschmeidig mit einem Hardflip (hardway) über die dicke Hubba. Von ihm und Ike Fromme aus Kiel (Made in Team / Köln) wird man mit ziemlicher Sicherheit in Zukunft noch mehr hören und sehen. Die Nixon Best Trick Zuschauer kamen jedenfalls in den Genuss Ike beim Fs 360 Ollie, Bs 360 Ollie und Double Treflip über die Stufen fliegen zu sehen. Die Krönung der 35-minutigen Skatesession am Stairset, bildete zum Schluss allerdings Paco Elles´ Fs Shovit Bs Nosegrind, der mit einer gebrandeten Nixon Armbanduhr und 300,- € Bargeld „versilbert“ wurde.

Paco Elles vom Mantis Team mit dem Move des Tages: Fs Shovit Crooks 

Blitz und Donner blieben an diesem Tag zum Glück aus, aber das Trickgewitter am 5. Juni 2016 im KÖLLEfornia Skatepark war gewaltig und nun drücken wir fest die Daumen für Team Titus, dass sie beim Vans Shop Riot EU-Finale im Oktober wieder mächtig Gas geben und ganz oben aufs Siegertreppchen kommen. Genau so wie letztes Jahr!

Stay tuned...



VANS Shop Riot Germany Endergebnis:
1. Team Titus 288 Punkte (2.000,- € Preisgeld + Teilnahme am EU-Finale)
2. Skatedeluxe 239 Punkte
3. Titus Münster 223 Punkte
4. Mantis 159 Punkte
5. Burn 158 Punkte



Nixon Best Trick:
Gewinner: Paco Elles – Switch Fs Shovit Nosegrind (300,- € + Vans Shop Riot Nixon Uhr)

Das Video zum Event ist obligatorisch und sehenswert...

Weitere Infos unter:
www.vansshopriot.com
www.northbrigade.de
#vansshopriot

Photos: Hendrik Herzmann

< zurück Von Jochen Bauer
 
Movies
Follow Us

twitter

Photo of the Week
CALENDAR
Shop
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
MAGAZINE
Anzeige
Anzeige
Advertisement